3. April 2017

Air-Security (Feinstaubfilter)

Besitzen Sie einen Laserdrucker bzw. Kopierer ohne Filtersystem? Dann setzen Sie sich selbst und Ihrer Umgebung ein Risiko aus!

DruckerStatistik

Laserdrucker : Ausstoß von Ultra-Feinpartikel bei 10 min. Dauerdruck

Wenn Sie sich zum Beispiel vor kurzem einen Laserdrucker gekauft haben und sich an die ersten Ausdrucke erinnern, wird Ihnen vielleicht dieser seltsame Geruch aufgefallen sein?

Dieser prägnante Geruch ist primär der frische Kunststoff des Gehäuses in Verbindung mit Feinstaub. So wie Sie den Geruch im ganzen Büro wahrgenommen haben, verteilt sich auch der Feinstaub. Der Geruch vom eigentlichen Kunststoff vergeht. Der Feinstaub bleibt.

WarnungJeder Laserdrucker produziert Feinstaub. Nach jedem Toner- oder Papierwechsel fallen feinste Partikel ab und werden beim nachfolgenden Druck durch das Gebläse des Druckers im Raum verteilt.

Die Lösung des Problems ist so genial wie einfach:
Einen Feinstaubfilter der neusten Generation.

 

 

Gruppe

Nassfiltration

1. Dauerhafte Bindung durch Nassfiltration
Was immer dexwet einmal gefiltert hat, bleibt im Filter gebunden. Auch durch Hitzeeinwirkung trocknen diese nicht aus und binden einmal aufgefangene Partikel dauerhaft.
Gebundene Partikel kleben in jeder Lage und werden auch nicht durch Vibrationen, mechanische Schläge o.ä. wieder freigesetzt. (Nassfiltertechnologie).
Das Nassfilter-Prinzip von dexwet (Video)

 

2. Hohe und konstante Luftdurchlässigkeit
Herkömmliche Filtermedien bestehen meist aus unterschiedlich groben/feinen Faser- oder Wabenmaterialien,
die schon nach relativ kurzer Einsatzzeit – etwa 20 % der Lebensdauer – den durchfließenden Luftstrom durch die Ablagerung von Staubteilchen immer mehr verringern. (Das Filtermaterial verschließt sich konstant bis zur Sättigung des Filters).
Bei der dexwet Filtertechnologie sprechen wir von einem „offenen System“, das über lange Zeit konstanten Luftstrom gewährleistet und erst nach 80 % Lebensdauer an Leistung einbüßt.

3. Keine Verkeimung des Filtermediums

Filter verschmutzt
Bakterien, Viren, Keime, Pilze, Sporen etc. werden von der Trägersubstanz des dexwet Filtermediums gebunden und durch die physikalische Kriecheigenschaft dieser Substanz umschlossen und anschließend meist durch Sauerstoffentzug abgetötet.

 

Info-Material: 
Laserdrucker als Quelle.pdf
Warum ist Feinstaub schädlich?.pdf
Uni Wien Testbericht November 2008.pdf
Luftverschmutzung macht krank.pdf

Wir bieten Ihnen oder Ihrer Firma, den Rundum Sorglos-Schutz an:

Sie möchten nicht permanent an die Lebensdauer der Filter denken und vermuten, wann sie gewechselt werden?
Sie möchten dennoch die Gewissheit haben, saubere Luft zu atmen?

Filter druckerMachen Sie sich frei von Gedanken, die Sie von der Arbeit abhalten. Geben Sie dem Feinstaub keine Chance.
Wir erarbeiten mit Ihnen einen Wartungsplan.  
Je nach Druckintervallen muss der Filter ein- bis zweimal jährlich getauscht werden. Wir übernehmen die Entsorgung der Filter und alten Toner.
Genießen Sie die Luft und überlassen Sie uns den Rest.

Sollten Sie zum Beispiel Streifen auf kopierten Unterlagen sehen, scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen. Sparen Sie sich eine unnötige Anfahrt. Wir kümmern uns nicht nur um saubere Luft. Wir kümmern uns auch um Ihre IT-Infrastrukturen und wenn nötig auch um Ihre Computer oder Netzwerke.

Sprechen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Anfrage. Wir schicken Ihnen ein Angebot zu und gucken uns selbstverständlich Ihre Drucker an. Somit erhalten Sie direkt den richtigen Filter für Ihren Drucker.

Anfrage an:

info@ts-krass.de

Mobil: 0176 / 27 26 5006
Büro:  0203 / 39 22 5665

Oder bestellen Sie jetzt direkt bei uns:

DEX1000 DE1000 DEX2000 DE2000 DE2500